-->Termine / Termine

Termine


Freitag 20. April 2012
Beginn:20.04.2012 20:00
SKIPDOWN lässt zum Auftakt des neuen Studentenclub WU5 zusammen mit ZAAR aus Berlin den Boden beben!!!
Wer nicht kommt verpasst was!!!

„Grooviges Songwriting, feine melodische Ausflüge und ein am ehesten dem Hardcore verschriebener Gesang, bilden eine interessante Mixtur.“
Quelle: http://powermetal.de/review/review-Skipdow...atic,18285.html


„Insgesamt zeichnet sich die Musik durch eine moderne Richtung aus, die man, wenn man denn will, am ehesten mit Bands wie MACHINE HEAD, DRONE und SLIPKNOT vergleichen könnte“
Quelle: http://powermetal.de/review/review-Skipdow...atic,18285.html


„Sollten die Jungs die beiden Tracks als Doppelpack live spielen, dürfte es keinen der Anwesenden mehr an Ort und Stelle halten.“
Zitat zu Hardcore Catwalk und Nail me Down von der EP Pathetic Fanatic
Quelle: http://www.the-pit.de/cd-review/article/sk...thetic-fanatic/


http://www.skipdown.com/

Eintritt: Studenten 2,00€ nicht-Studenten 3,00€

Dienstag 24. April 2012
Beginn:24.04.2012 20:00

Diese Veranstaltung ist weder offiziell, noch traditionell oder legendär, sie ist Legendär! Der mexikanischste aller Dresdner Studentenclubs fordert wieder Frauen und eine handvoll Männer (TU & HTW) auf, den einen oder anderen Tequila zu genießen und dabei herauszufinden, warum das so ist. Für das Herausfinden anderer Dinge kann der Veranstalter nicht haftbar gemacht werden.

Anwesenheit ist Pflicht für jeden guten Demokraten, denn wie formulierte es einst der gute Kennedy:

"Wir müssen dem überhand nehmenden Tequila durch unmissverständliches Austrinken Paroli bieten. Ich trink nen Tequila!"

Also schaut vorbei und überlebt einen Abend mit uns!

Mittwoch 25. April 2012
Beginn:25.04.2012 20:00
Geschlossen wegen gestern.
Donnerstag 26. April 2012
Beginn:26.04.2012 20:00

Dat hat perfoamt, dat mach ma wieder so! Vorbeikomm, Spaß ham! Bis denne

Freitag 27. April 2012
Beginn:27.04.2012 20:00
Aus einem kleinen Raum, mitten auf dem Lande, qualmt es mächtig.
BRIMA neue Musik braucht das Land und schon wird von diesen Neulingen aus dem Kamenzer Raum ein Pop-Punk Süppchen angerührt.

Die Zutaten:

- 1 Tüte Rock
- Prise Punk
- Hauch Ironie
- 1 Pck. Kreativität
- Handvoll Spaß
- feuriges Temperament
- 1 loses Mundwerk
- scharfe Show
- Schluck Begeisterung
- 100g purer Wahnsinn
- frische elektrisierende Beats
- würziger Charme
- natürlich mitreisende Songs


http://www.myspace.com/brimaband

Eintritt: Studenten 2,00€ nicht-Studenten 3,00€

Mittwoch 2. Mai 2012
Beginn:02.05.2012 20:57
Moddin macht heute mal Dienst nit einem Sbäschl-Gäst aus der HängeMathe: Niemand geringeres als die Drecksackblase!
Donnerstag 3. Mai 2012
Beginn:03.05.2012 20:00

Helft dabei die menschliche Existenz zu deuten und die Welt zu verstehen!

Alle Informationen laufend aktuell gibt es bei eXma!

Dabei unterstützen wird euch köstliches Lübzer vom Fass und der eine oder andere Cocktail!
Freitag 4. Mai 2012
Beginn:04.05.2012 20:00

Hand aufs Herz! - Bei Rockmusik denken die meisten doch erst einmal an britische und amerikanische Interpreten. Aber auch in Deutschland gibt es Bands, die sich hinter ihren Pendants aus Übersee nicht verstecken müssen. Die Kieler Band Educated by Errors ist angetreten, genau diesen Beweis zu führen. Dabei lassen sie keinen Zweifel daran, dass sie mehr als nur eine Kopie sind. Ihr Alternative-Indie-Rock macht innovative Anleihen im Stoner- und Garage-Rock und sogar im Punk. Die Songs sind kurz, knackig und vor allem druckvoll. - Oder um einen überraschten Ersthörer zu zitieren: sie gehen richtig vorwärts. Dass die 4 Norddeutschen zwar neu aber gewiss keine Anfänger sind, stellen sie im Übrigen auf Ihrem Debütalbum "Ode to Rock'n Roll" eindrucksvoll unter Beweis - eine Scheibe die abwechslungsreich ist und als Gesamtwerk daherkommt, statt nur als Aneinanderreihung von Songs. Wer sich davon erst einmal selbst überzeugen möchte, kann das übrigens gern tun. Denn auf Ihrer Website www.educatedbyerrors.com stellen die Newcomer ihr Erstlingswerk kostenlos zum Download zur Verfügung. Und wem das noch nicht reicht, der sollte einfach eines der Livekonzerte besuchen und sich von der Druckwelle dieser Band erfassen lassen.

Eintritt: 3€/Studenten 2€

Dienstag 8. Mai 2012
Beginn:08.05.2012 19:00

Der Partybus macht auch in der Wu5 Halt.

Für Live-Musik sorgen die Footsteps!

Footsteps verstehen es, mit ihrer Musik eine Brücke zwischen dem 60's und 70's Feeling vergangener Zeiten und dem modernen Bluesrock zu schlagen. Das Powertrio (Besetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug) überzeugt dabei, wie nur wenige Bands dieser Alterklasse, mit einem unheimlich authentischen Sound sowie dem richtigen Gespür für Groove und Feeling. Dabei entstehen Songs, die an Melodiösität, Raffinesse als auch Schlichtheit nichts zu nschen übrig lassen. Bluesige Rocksongs gepaart mit improvisationsgetränkten Überlängen lassen bei den Konzerten eine elektrisierende Spannung aufkommen.

 

Neben Vertretern der klassischen Trio Besetzung wie der Jimi Hendrix Experience, Cream, Grand Funk Railroad oder Gov't Mule, gehören ebenso Lynyrd Skynyrd oder Led Zeppelin zu den kreativen Leitbildern von Footsteps. Mit dem überbrachten Schaffenswerk dieser Ausnahmemusiker im Hinterkopf wandeln Footsteps auf den Spuren dieses einfach, als auch komplex wirkenden Musikgenres, ohne dabei einfach nur kopierend zu wirken. Vielmehr versuchen sie das musikalische Spektrum des Bluesrocks zu erweitern.

 

Umjubelte Supportgigs für Ten Years After, Eric Sardinas, Molly Hatchet, Phlip Sayce oder The Brew und darüber hinaus über Dutzende von Solo-Shows können davon nur zeugen. Nachdem im Frühjahr 2011 das erste Werk Ain't No Big Thing“ erschienen ist, legen Footsteps nun mit ihrer zweiten CD Further nach und präsentieren eine gereifte Mischung aus

erdigem Blues und zeitgemäßem Rock, wobei sich der Zuhörer sowohl in die Vergangenheit

zurück versetzt als auch im Hier und Jetzt des Bluesrock-Kosmos fühlt.

Mittwoch 9. Mai 2012
Eine kleine Auszeit nach der Nachtwanderung.
Freitag 11. Mai 2012
Beginn:11.05.2012 20:00

Die Veranstaltung findet im Club 11 statt!

Die Sekundanten der Gemeinschaft verarmter Lehnsleute "Club 11"

  • Hannes von Pfaffenhau und Adeltod
  • Pit von Schlechtstein

Die Sekundanten des ordentlichen Studentenclubs Wu5

  • Jean Luc Landvogt zu Plauen
  • Freiherr von und zu Sturm

geben hiermit bekannt:

Nach schwerer Beleidigung durch den Club 11 wurde seitens des Studentenclubs Wu5 die Forderung nach Satisfaktion am Abend des zehnten Tages im Dezembur anno 2010 ordnungsgemäß im Beisein von Fahne, Glocke und Zeugen persönlich dem I. Sekundanten der Lehnsleute vorgetragen. Genaueres hierzu ist unten stehendem Dokument zu entnehmen [1].

Da sich die verarmten Lehnsleute jedoch auf einen kümmerlichen Rest Übermut beriefen, war eine friedliche Lösung in Form von Entschuldigung und Abbitte nicht möglich. Es wurde und wird sich daher im Rahmen eines Ehrenrates über Form und Ausgestaltung eines Duells verständigt.

Austragungsort ist die Gemeinschaftskate des Club 11. Als Zeitpunkt zum Beginn dieser denkwürdigen Satisfaktion wurde sich auf den 11. Mai, 20 Uhr geeinigt. Es wird in mehreren Runden bis Mitternacht gestritten. Der Pöbel ist eingeladen, diesem außerordentlich unterhaltsamen Ereignis beizuwohnen und den Lehnsleuten durch ausreichend klingende Münze eine standesgemäßeres Leben zu ermöglichen.

Die Waffenwahl oblag den Lehnsleuten des Club 11, sie ist in diesem Dokument nachzulesen.

[1] Feststellung zur schweren Beleidigung und Forderung zur Beilegung der Streitigkeit

Sonntag 13. Mai 2012
Beginn:13.05.2012 20:00
Regie: Kurt Maetzig
Darsteller: Yoko Tani, Oldrich Lukes, Ignacy Machowski, Julius Ongewe, Michail N. Postnikow, Kurt Rackelmann, Günther Simon, Tang Hua-Ta
Produktion: DDR, Polen 1960
Länge: 94 min
FSK: 6

1970, in der Zukunft, wird bei Ausgrabungen in der Wüste Gobi eine Spule entdeckt, die von einem 1908 in der Tunguska niedergegangenen Raumschiff stammt und eine Botschaft von der Venus enthält. Sofort versuchen Wissenschaftler von der Erde Kontakt zur Venus aufzunehmen, erhalten aber keine Antwort. Ein sowjetisches Raumschiff mit internationaler Besatzung wird losgeschickt, um das Geheimnis des schweigenden Sterns zu lösen.

Auf Basis der Geschichte Astronauci von Stanislav Lem entstand der erste und zugleich bedeutendste Science-Fiction-Film der DEFA. Noch vor Star Trek und dem Mauerbau zeigte er eine internationale Crew, die sich der Bedrohung aus dem Weltall entgegenstellte. Unter dem Titel First Spaceship on Venus erschien der Film sogar in einer gekürzten Fassung in den USA. Allerdings wurden alle Szenen, die Hiroshima thematisieren, gestrichen und aus dem russischen Kommandanten Arsenjew wurde der Amerikaner Heddingway.


Eintritt: 3€

Dienstag 15. Mai 2012
Beginn:15.05.2012 20:00

Ganz klar! It´s Ted-Time!

Verbringt den Abend mit mir und reichlich Bier!

Greetz Ted!

Mittwoch 16. Mai 2012
Beginn:16.05.2012 20:00
Regie: Kurt Maetzig
Darsteller: Yoko Tani, Oldrich Lukes, Ignacy Machowski, Julius Ongewe, Michail N. Postnikow, Kurt Rackelmann, Günther Simon, Tang Hua-Ta
Produktion: DDR, Polen 1960
Länge: 94 min
FSK: 6

1970, in der Zukunft, wird bei Ausgrabungen in der Wüste Gobi eine Spule entdeckt, die von einem 1908 in der Tunguska niedergegangenen Raumschiff stammt und eine Botschaft von der Venus enthält. Sofort versuchen Wissenschaftler von der Erde Kontakt zur Venus aufzunehmen, erhalten aber keine Antwort. Ein sowjetisches Raumschiff mit internationaler Besatzung wird losgeschickt, um das Geheimnis des schweigenden Sterns zu lösen.

Auf Basis der Geschichte Astronauci von Stanislav Lem entstand der erste und zugleich bedeutendste Science-Fiction-Film der DEFA. Noch vor Star Trek und dem Mauerbau zeigte er eine internationale Crew, die sich der Bedrohung aus dem Weltall entgegenstellte. Unter dem Titel First Spaceship on Venus erschien der Film sogar in einer gekürzten Fassung in den USA. Allerdings wurden alle Szenen, die Hiroshima thematisieren, gestrichen und aus dem russischen Kommandanten Arsenjew wurde der Amerikaner Heddingway.


Eintritt: 3€

Freitag 18. Mai 2012
Beginn:18.05.2012 20:00
Gewohntes Freitagsprogramm: Arschwackelmusik und volles Cocktailprogramm.
Sonntag 20. Mai 2012
Beginn:20.05.2012 18:00
TU in Szene - Kleinkunst Festival Dresdener StudententageTU in Szene ist ein Theater- und Poesieabend an der Technischen Universität Dresden. Im Hörsaalzentrum treffen sich Künstler und Künstlergruppen um mit studentischem Publikum einen kreativen Abend zu gestalten. Das Programm verspricht ein abwechslungsreiches Kunsterlebnis. Am frühen Abend starten die Darbietungen mit einem Zeitrahmen von 15 bis 20 Minuten. Der Eintritt ist frei!

TU in Szene ist eine Veranstaltungsprojekt des Studentenclub Wu5 e.V. im Rahmen der Dresdner Studententage.
Alle Infos: tu-szene.org

eXma

Dienstag 22. Mai 2012
Beginn:22.05.2012 20:00

Die leckersten Cocktails mit feinem Milcheis verfeinert

Mittwoch 23. Mai 2012
Beginn:23.05.2012 20:00

Ohne Schnulzenfilme, dafür mit pinkem Bier


Dienst: Ines

Donnerstag 24. Mai 2012
Beginn:24.05.2012 20:00

Entspannter Donnerstag mit Cocktails, Bier und AFG und Musik aus den 50ern bis hin zu den aktuellen Sachen (davon aber eher weniger ;) )

Freitag 25. Mai 2012
Beginn:25.05.2012 20:00

Die vierköpfige Band aus Mainz präsentiert tanzbaren Alternative Rock. Das treibende Zusammenspiel von Bass und Schlagzeug gepaart mit rhythmischer Gitarrenarbeit bilden das Soundgerüst für den facettenreichen Gesang.

Am 27.1.2012 veröffentlichten EAROTATION offiziell ihr neues Album.

Eintritt: 3€/Studenten 2€

Sonntag 27. Mai 2012
Beginn:27.05.2012 20:00
Cubanischer Abend, wie gehabt mit Mojitos, Cuba Libre und vielen verschiedenen Daiquiris.
Dienstag 29. Mai 2012
Beginn:29.05.2012 20:00

Ria und Jones schmeißen die Bar (um)!

Passend dazu: Musik ausschließlich von gemafreien Debütalben!

Wer klugscheißert wird rausgeschmissen !!!

Mittwoch 30. Mai 2012
Beginn:30.05.2012 20:00

Skat, Outburst, Tabu, Siedler,... wir haben alles da

Und natürlich auch leckere Getränke :)

Mit Benni hinter der Bar

Donnerstag 31. Mai 2012
Beginn:31.05.2012 20:00

Genießt einen ruhigen Abend mit kühlem Bier.


Dienst: Ines

Dienstag 5. Juni 2012
Beginn:05.06.2012 20:00

zum Austausche, fachsimpeln, einfach nur quatschen und natürlich Bier trinken


Dienst: Marco

Mittwoch 6. Juni 2012
Beginn:06.06.2012 20:00

Ein Abend in der Wu5 im Stil der 90er Jahre - mit Knicklichtern und Firlefanz

Rythm is a Dancer! ^^


Donnerstag 7. Juni 2012
Beginn:07.06.2012 20:00
Krav Maga (hebr. קרב מגע „Kontaktkampf“) ist ein Überbegriff für verschiedene zivile Selbstverteidigungssysteme sowie für die Nahkampfsysteme der israelischen Streitkräfte. Innerhalb der israelischen Sicherheitskräfte wird der Begriff „Krav Maga“ im Sinne von Nahkampf verwendet. Er umfasst die in den jeweiligen Einheiten durchaus unterschiedlichen Varianten desmilitärischen oder polizeilichen Nahkampfes.

Ganz in diesem Motto wird es wieder einen regulären Dienst von mir geben.

Euer Matthias

Freitag 8. Juni 2012
Beginn:08.06.2012 20:00
Das Licht im Korridor flackert und erlischt, die rote Notbeleuchtung schalten sich ein. Nur noch Schemen sind im Zwielicht zu erkennen. Die Notausgangsschilder zeigen in die Ferne auf fünf junge Männer.

Ehrlicher, energiegeladener und handgemachter Rock- so könnte man die Musik der Band NOTLICHT beschreiben. Verschiedenste Anleihen aus Indie, Punk, Funk und Metal werden von den Jungs ungeachtet von Genregrenzen in einen Topf geworfen und kräftig umgerührt. Immer mit dem Wunsch den Zuschauer zu bewegen, entsteht so etwas Neues und Interessantes. Die fünf Studenten verarbeiten ihre Sicht auf das Leben und gehen quer durch alle Emotionen. Ihre Texte sind Deutsch, denn sie wollen verstanden werden.

Als die jungen Studenten Martin (Gitarre), Max (Stimme) und Tobi (Gitarre) in einer durchzechten Nacht feststellen, dass sie auf einer Wellenlänge sind, ist der Plan schnell klar: Eine Band muss her. So wurde sich mit einem Schnaps ewig verbrüdert und nach weiteren Mitgliedern gesucht. Im Freundeskreis findet sich schnell ein Schlagzeuger (Benni), dessen Art genau zu den ersten drei Durchgeknallten passt. Für den Bass kann Stefan gewonnen werden. Die Songs fließen in diesen Anfangstagen nur so heraus und es wird schnell klar, dass hier eine starke Kreativität wirkt, gerade weil die einzelnen Mitglieder sehr unterschiedliche Musikgeschmäcker haben. Doch es findet sich immer ein gemeinsamer Punkt. Mit den eigenen Liedern im Gepäck, nun unter dem Namen NOTLICHT, geht die Band ihre ersten Schritte in die Öffentlichkeit.


Kontakt:

notlichtband@googlemail.com

Die Band im Netz:

http://www.facebook.com/pages/Notlicht/124569674320770

oder:

http://www.myspace.com/notlicht

Eintritt: 3€/Studenten2€
Einlass: 20 Uhr


Dienstag 12. Juni 2012
Beginn:12.06.2012 20:00

mit leckeren Cocktails, passend zum Sommerbeginn


Dienst: Marco, Ines

Mittwoch 13. Juni 2012
Beginn:13.06.2012 20:30
Vielleicht schleust Moddin wieder einen HäMa-Hasen ein oder so...
Donnerstag 14. Juni 2012
Beginn:14.06.2012 20:00

Wieder ein Abend, an dem die Höhle des Löwens ihre Pforte für euch öffnet und der König der Narren höchstpersönlich hinter der Bar steht, um euerer Herz frischem, kühlem Gezapften oder dem ein oder anderen Getränk hochprozentigere Umdrehungen zu verwöhnen...

 Auf einen schönen Abend, euer Gabi und Benni ;)

Freitag 15. Juni 2012
Beginn:15.06.2012 20:00

Es spielen Rhye aus Berlin mit Unterstützung von Syphenia, die aus Dresden sind.

Die Musik geht in Richtung Postcore, Progressive Metal

Dienstag 19. Juni 2012
Beginn:19.06.2012 20:00

Ihr steht nicht auf weichgespülte Musik von Justin Bieber, Rihanna und Co.?

Im UKW-Radio kommt nur "das Beste der 60er, 70er, 80er und 90er"?

Eure Plattensammlung beschränkt sich auf zwei Alben von Roger Whitaker?

Dann kommt in die Wu5, entdeckt gute lizenzfreie Rockmusik und verbringt mit uns ein Ted-e-Vival!

Donnerstag 21. Juni 2012
Beginn:21.06.2012 20:00

Wir spielen Schach und vielleicht machen wir auch ein kleines Turnier.


Dazu gibt es ein Cocktail-Sonderangebot in schwarz und in weiß.

Dienst: Jean-Luc

Sonntag 24. Juni 2012
Beginn:24.06.2012 20:00
Cuba Alter!

Endlich erwachsen!

Zum 21 Mal werden wir die feinsten Rumkreationen der bekannten Karibikinsel kreedenzen.

Wie immer mit dabei die alten Freunde Mojito, Daiquiri und Cuba Libre, aber auch jede Menge neuer Cocktails wie dem Castro Cooler oder Trinidad Beach.

Wer dieses Jahr ebenfalls 21. ist, bekommt einen Cuba Libre für 2,10 €.

Hasta la victoria - SIEMPRE!

Eintritt: frei
Dienstag 26. Juni 2012
Beginn:26.06.2012 20:00

Philosophisches Edelstahl und ein Glas Milch!

Mittwoch 27. Juni 2012
Beginn:27.06.2012 20:00

Skat, Outburst, Tabu, Siedler,... wir haben alles da!


Und natürlich auch leckere Getränke :)
Donnerstag 28. Juni 2012
Beginn:28.06.2012 20:00

Erste Session in der Wu! Zu Gerstensaft und Mixgetränken wird gerockt, bis die Saiten qualmen und die Finger bluten.Jam Session in Dresden

Eine erstklassige Abmuckumgebung erwartet die Musikanten, vorhanden sind Gitarren- und Bassamp, Drumset und Gesangsmikro(s). Die Technik wird aber auch jedem anderen Instrument mit größtem Eifer Gehör verschaffen. Also Klampfe, Sticks, Gesangsorgan, Nasenflöte, Brummtopf und/oder singende Säge einpacken und gniedeln, was die Glieder hergeben.

Wer arbeitet darf auch trinken: Jeder Musiker erhält ein Bier aufs Haus.

Eilmeldung!!! Aus gegebenen Umständen sieht man sich gezwungen zunächst gewisse Ballspiele über Leinwand laufen zu lassen. Danach kann wie geplant voll Freude, Frust und Tollerei gekniedelt werden ;-)


Dienst: Ria

Freitag 29. Juni 2012
Beginn:29.06.2012 20:00



One for the money, two for the show, three to get ready now go Cat go...

Über 50 Jahre ist es nun her dass Elvis Presley, Johnny Cash, Chuck Berry, Ray Charles, Buddy Holly und viele andere den Sound in den Radios bestimmten. Auch die verschiedenen Arten des Rock'n'Roll machten ihn so einflussreich und populär. Doch am wichtigsten: Rock'n'Roll war die treibende Kraft der Jugend in den 50ern. Der Aufstand der Jugend gegen ihre Eltern, nichts hätte hier besser helfen können als die anrüchige und gesellschaftkritische Gemeinschaft, pomadenutzender, tollentragender junger Musiker, die mit Hüftschwung und markanter Stimme die Rüschenkleider der Frauen nach oben rutschen ließen.

Doch auch heute noch ist diese Musik ein Zeichen für Freiheit, Spaß und Freizügigkeit. Also warum sollte man sie nicht auch leben?

Kommt vorbei, und lasst euch für einen Abend in eine Zeit, in der es keine Regeln gab zurückversetzen!

Wichtig:

Passende Accesoires wie Tolle, Boots, Gürtel, Kamm, Kleid, HighHeels etc. sind an diesem Abend ausdrücklich erwünscht!

Specials:  Coke..... damals trank man ALLES mit der Limonade von CC

- Whisky - Cola Longdrink: 2,50€
- Wodka - Cola Longdrink:  2,50€
- Coke pur 0,4l:                 1,30€

Dienstag 3. Juli 2012
Beginn:03.07.2012 20:00

Trinkt, sauft....ach was weiß ich, Hauptsache ich muss nich zuviele Cocktails machen XD

Donnerstag 5. Juli 2012
Beginn:05.07.2012 20:00
Informationen zur Veranstaltung findest du auf der Startseite oder direkt beim Veranstaltungsartikel.
Dienstag 10. Juli 2012
Beginn:10.07.2012 20:00
Änderung des Titels noch möglich!
Mittwoch 11. Juli 2012
Beginn:11.07.2012 20:00

Kommt vorbei und lasst den Tag mit kühler Limonade ausklingen.

Bier gibts natürlich auch.


Dienst: Ines

Mittwoch 18. Juli 2012
Beginn:18.07.2012 20:00

Es ist Prüfungszeit und jeder von uns sitzt gefühlte 42 Stunden pro Tag beim Lernen oder reißt sich mit seinen 80 Stunden Tagen in der 40h Woche den Arsch auf, da gibt es nur eins zur Entspannung, ein frisch gezampftes oder ein frisch gemachter köstlicher Cocktail, so dass man den Nektar (aber leider kein Ambrosia) förmlich schmecken kann!

 Der Betreuer des Abends wird niemand anderes als Gabriel (Oberster Bierengel) aka gabi sein!

Donnerstag 19. Juli 2012
Beginn:19.07.2012 20:00

[ˈwʊdˌstɒk] - Jam Session

Es war geil, aber da geht noch wat! Zu Gerstensaft und Mixgetränken wird wieder gerockt, bis die Saiten qualmen und die Finger bluten.Jam Session in Dresden

Eine erstklassige Abmuckumgebung erwartet die Musikanten, vorhanden sind Gitarren- und Bassamp, Drumset und Gesangsmikro(s). Die Technik wird aber auch jedem anderen Instrument mit größtem Eifer Gehör verschaffen. Also Klampfe, Sticks, Gesangsorgan, Nasenflöte, Brummtopf und/oder singende Säge einpacken und gniedeln, was die Glieder hergeben.

Wer arbeitet darf auch trinken: Jeder Musiker erhält ein Bier aufs Haus.


Dienst: Ria

Freitag 20. Juli 2012
Beginn:20.07.2012 20:00

And Still I Chase The Sun (A.S.I.C.T.S.) wollen die Grenzen eines statischen Genre hinter sich lassen und alle Möglichkeiten ausschöpfen, die Metal zu bieten hat. Das heißt vor allem Songs zu schreiben, die sich von gängigen Mustern und Strukturen unterscheiden und trotzdem hörbar bleiben. Jeder neue Song spiegelt einen kleinen Schritt in diesem Prozess der Weiterentwicklung wider. Seit jeher suchen die Fünf immer nach etwas, das Energie liefert, etwas, das Wärme gibt, etwas, das in einem brennt, heiß, unnachgiebig, aber auch zerstörerisch und unbarmherzig wie die Sonne selbst. Folglich spiegeln die Texte dieser Ruhelosigkeit wider, diesen Zustand der Sehnsucht nach etwas. Die Jagd nach dem Sinn des Lebens in einer Welt voller Sinnlosigkeit. Dabei beziehen sich viele Songtexte auf Serien, Filme und Bücher mit ähnlichem Inhalt, wie z.B. David Lynchs „Twin Peaks“, die „Alien“ Filme oder Bücher von Philip K. Dick.

 

2011 brachten ASICTS zusammen mit ihren Freunden von Entry of a Diary die Split EP namens 'Aurora' raus. Jede Band steuerte jeweils drei Songs bei, die alle ihren eigenständigen Charakter haben und doch ein großes gemeinsames Ganzes bilden. Der Sound von And Still I Chase The Sun ist eine stürmische Mischung aus Death und Black Metal, aus Brutalität und melancholischer Schwere. Schnelle Riffs und Blastbeats werden immer wieder gebrochen und neu aufgebaut ohne dabei in den immer gleichen Trott zu verfallen.

 

Hässliche Menschen mit langen Haaren, die laute und schnelle Musik mögen und spielen – das klingt nicht neu und soll es auch nicht sein. Intoxicum fanden sich zusammen, um – dem Klischee entsprechend – nicht nur Musik zu machen, sondern auch kräftig zu feiern. Seit der Bandgründung im Herbst 2006 wurde an Songmaterial gearbeitet, das inzwischen 2 Veröffentlichungen füllt (Back For Hunting You – 2007, Parasites – 2010) und Auftrittserfahrung gesammelt, wobei vornehmlich das schöne Sachsen heimgesucht wurde. Musikalisch schlicht als Death Metal betitelt, ist die Musik Resultat aus persönlichen Vorlieben und spontanen Launen der Bandmitglieder, so dass auch Thrash und Black Metal sowie Rock'n'Roll Eingang in die Lieder finden. Auf der Bühne nutzen Intoxicum ihre langjährige Erfahrung an den Instrumenten, um ihrer Musik mit entsprechender Bühnenperformance auch optisch Nachdruck zu verleihen. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, bemüht man sich zwischen den Liedern erfolgreich um Niveaulosigkeiten aller Art.


Eintritt: 3€/Studenten 2€

Beginn: 20 Uhr

Dienst: Ria

Sonntag 22. Juli 2012
Beginn:22.07.2012 20:00
Der 22. Cubanische Abend muss natürlich auch an einem 22. stattfinden....

Das Programm ist wie folgt: Mojito, Daiquiri, Cuba Libre und viele weitere kubanische Cocktails mit auserlesenen Zutaten, garniert mit viel Hingabe und gepflegter Zurückhaltung - und das Alles für 3 Euro. Dazu passende Musik live von Ravdio Havana und gut gekleidetes Barpersonal.

Was will man mehr?